Anfängliche Skepsis und anschließende Erfolge!

Anfängliche Skepsis und anschließende Erfolge!

Wie mir der Vitalmonitor half den Sport mit meinem Alltag zu verbinden!

Mein Name ist Philipp, ich bin 25 Jahre alt und wurde durch meinen Fitnesstrainer Bernhard Schimpl auf den Vitalmonitor aufmerksam. Berny hatte mich schon zuvor einige Jahre hervorragend betreut. Schließlich hat er mir dieses Wunderding, welches aus meinem Alltag nicht mehr wegzudenken ist, empfohlen!

Anfängliche Skepsis

Ich nutze den Vitalmonitor nun schon seit etwa 1,5 Jahren und war anfangs durchaus skeptisch. Wie soll das nur funktionieren? Stimmt das auch wirklich, was der Vitalmonitor misst? Kann ich den ausgegebenen Werten vertrauen? Schlussendlich vertraute ich meinem Trainer Berny und kann seither mein Training mit dem Vitalmonitor hochwertiger als auch effizienter gestalten. Der Vitalmonitor signalisiert mir bevorstehende Krankheiten, lässt mich Verletzungen vorbeugen und trainieren ohne dabei zu „verglühen“.

Tägliche Trainingsempfehlungen

In Kombination mit dem täglichen Datenaustausch, der per Vitalmonitor-App erfolgt, ist das eine unschlagbar tolle Kombination. Mein Trainer Berny gibt mir täglich, basierend auf meiner aktuellen Messung und meinen Werten, mein Training vor. Den Vitalmonitor nutze ich täglich: am Morgen sowie nach dem Training. Ab und an mache ich auch vor dem Schlafengehen eine Biofeedbackmessung um meine HRV zu kontrollieren und zu sehen, wie sich meine Regeneration im Vergleich zum nächsten Morgen darstellt. Da ich im Schichtdienst arbeite ist es wichtig für mich zu sehen wie sich mein Training mit der Arbeit und meiner Gesundheit verträgt sowie verhält.

Mein Training

Seit ungefähr 5 Jahren fahre ich leidenschaftlich Motocross und nehme seit rund 3,5 Jahren auch an Rennen und Meisterschaften teil. In diesem Sport ist ein hohes Fitnesslevel ein Muss! Auf der einen Seite wird eine gute Ausdauer und auf der anderen Seite viel Kraftausdauer und Balance abverlangt. Außerdem ist es wichtig so oft wie möglich am Bike zu sitzen und das Gefühl dafür aufrecht zu erhalten und gleichzeitig schneller zu werden.

Um für diesen Sport fit genug zu sein betreibe ich viel Laufsport und lege so pro Woche zwischen 70 und 100 km zurück. Insgesamt trainiere ich fast jeden Tag und komme so pro Woche auf 10-12h. Laufen bereitet mir sehr große Freude und gelegentlich nehme ich so auch an Wettkämpfen teil. Durch den Vitalmonitor hat sich meine Fitness deutlich verbessert und bin noch motivierter schneller zu werden. Dieses höhere Fitnesslevel hat mir geholfen auch am Motorrad schneller zu werden und länger durchzuhalten.

Früher bin ich bei jedem meiner Trainings an mein absolutes körperliches Limit gegangen und war danach oft sehr ausgelaugt und müde. Der Vitalmonitor hat mir geholfen meine körperliche Verfassung zu analysieren und entscheidet nun für mich wie intensiv ich tatsächlich fahren kann und soll. Bin ich einmal weniger fit, lege ich mehr Wert auf meine Fahrtechnik oder die Linienwahl. Aufgrund meiner Erfahrungen kann ich nur bestätigen, dass der Vitalmonitor die optimale Lösung für mich und meinen Sport darstellt und ich könnte es mir ohne dieses „Wunderding“ nicht mehr vorstellen!

Meine Erfolge

3. Platz OÖ Cup Gesamtwertung 2015 - Hobby MX1

3. Platz Ernecker Cup Gesamtwertung 2016 - MX1

7. Platz OÖ Cup Landesmeisterschaft 2016

8. Platz OÖ Cup Gesamtwertung 2016 - MX Open

1. Platz Dreikönigslauf Schildorn 2017

1. Platz Int. 7 Brückenlauf  Zwettl a. Rodl 2017

2. Platz Planetenlauf Hellmonsödt 2017

2. Platz Granitmann Kirchschlag 2017

2. Platz Donaulauf Ottensheim 2017

Blick in die Zukunft

Mein Ziel ist es in der Motocross Landesmeisterschaft unter die Top 3 zu kommen und einige Hobby Cups zu gewinnen. Außerdem würde ich gerne im Laufsport noch besser werden und z.B einen Halbmarathon unter 1:20:00 laufen.

Sport Vitalmonitor


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen